Südafrika gewinnt den Unesco Konfuzius- Bildungspreis 2016

Das Exekutivbüro der UNESCO in Paris hat 2005 beschlossen, den „Konfuzius-Bildungspreis“ zu stiften. Mit dem Preis werden Politiker und Experten aller Länder ausgezeichnet, die sich um das Bildungs- und Kulturwesen herausragende Verdienste erworben haben. Dabei geht es insbesondere um Bildungsangebote, die das Lesen und Schreiben von Erwachsenen fördern.

Am 8. September 2016, zum 50. Weltalphabetisierungstag, wurde der Konfuziuspreis 2016 an drei Länder verliehen: Indien, Senegal und Südafrika.

sa-preisPreisträger ist eine nationale Kampagne

Der südafrikanische Preis ist für uns in Deutschland interessant, da er eine nationale Kampagne betrifft. Ähnlich wie in Deutschland, hatte das südafrikanische Bildungsministerium zu einer Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung aufgerufen und seit 2008 sehr aktiv die Kampagne unterstützt.

In einem Land, in dem 22 Millionen Menschen in Armut leben, hat die Kha Ri Gude Mass Literacy Campaign es geschafft, über 4,7 Millionen Männer und Frauen in Lernangebote zu vermitteln und sie dort auch zu halten. Das sind etwa 10% der Bevölkerung. Von den Teilnehmern der Kampagne, haben über 90% der Lernenden, die zum Teil vorher noch nie in der Schule waren, den Grundbildungskurs abgeschlossen.

Was ist das Erfolgsrezept?

Im Mittelpunkt der Kampagne stand eine erwachsenengerechte Methodik, feste Lernbeziehungen und ein klarer Lebensbezug.

Viele der Erwachsenen in der  Kha Ri Gude Mass Literacy Kampagne wohnen in ländlichen Gebieten, wo es wenig Schulen und keine Bibliotheken gibt. Mit rudimentärer Infrastruktur und relativ wenig Geld hat sich die Kampagne auf vorhandene Strukturen und Menschen als Ressource konzentriert. Es wurde in Hinterhöfen, Nutzgärten, Gemeindesälen und sogar überdachten Bushaltestellen gelernt. photo-credit-mountain-partnership-via-foter-com-cc-by-nc

Über  40 000 community-based coordinators haben auf Honorarbasis ehrenamtliche Lernpaten akquiriert und deren Einsatz in den Kommunen koordiniert. Diese wiederum haben sich -gegen eine geringe Aufwandsentschädigung- mit Unterstützung von Pädagogen, mit ihren Freund/innen und Nachbarn getroffen und sie durch ein zentral erstelltes, kostenloses Grundbildungsprogramm geführt. Durch das gemeinsame, dauerhafte Lernen wurden bestehende Gemeinschaften gestärkt. An vielen Orten hat das Lernen auch neue Initiativen zur Verbesserung der Lebensqualität mit sich gebracht. Mehr Information zu der Kampagne (in Englisch) gibt es hier.

Photo credit: Department of Education, South Africa, Mountain Partnership via Foter.com / CC BY-NC

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s