Leicht gesagt

Amtliche Schreiben und Dokumente sind oft kompliziert verfasst und enthalten viele diffizile Fachbegriffe. Menschen sind damit häufig überfordert. Insbesondere Menschen mit unzureichender Schriftkompetenz sehen sich vor unüberwindbaren Hürden.

Mit dem neuen Gleichstellungsgesetz ab Januar 2018 werden Bundesbehörden verpflichtet, Texte auch in Leichter Sprache vorzuhalten. Bürger können dann von ihrem Recht Gebrauch machen, Informationen und Bescheide von Behörden in klarem, verständlichem Deutsch zu erhalten.

Die Leichte Sprache unterliegt einem Regelwerk, durch das Informationen einfach und klar dargestellt werden können, u.a. mit Hilfe kurzer Sätze, wenig Fremd- und Fachwörtern, der Vereinfachung von langen, zusammengesetzten Wörtern ( Schreibung mit Bindestrich), einer leicht lesbaren Schrift(-größe), zusätzlichen Bildererklärungen. Dieses Regelwerk wird herausgegeben vom Netzwerk Leichte Sprache.

Im Internet kann man viele Informationen und Seiten in Leichter Sprache finden, z.B.:

Sprache ermöglicht Teilhabe. Dabei darf sie für Bürgerinnen und Bürger in Bereichen des täglichen Lebens nicht unnötig kompliziert sein – und Hand aufs Herz: Freuen wir uns nicht alle über Informationen in einer klaren, verständlichen Sprache?

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Leicht gesagt

  1. Pingback: Einfache Sprache – gar nicht so leicht! | Blickpunkt alpha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s